Landhaus Wern´s Mühle

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

Die Vorfahren der Familie Wern wanderten in der Mitte des 17. Jahrhunderts aus Saanen (Berner Oberland, Schweiz) in unsere Gegend ein. Die Grafen von Nassau-Saarbrücken versuchten durch Anwerbungen aus den unterschiedlichsten Ländern Mitteleuropas die durch den 30-jährigen Krieg verwüsteten Gebiete wieder neu zu besiedeln. Die Familie Wern wird im Jahre 1704 in Fürth ansässig. Die Mühle wird 1841 durch Adam Wern erbaut. Dieser erste und somit älteste Gebäudeteil beherbergte aber lediglich die Mühleneinrichtung. Ab dem Jahre 1852 wurden nach und nach Stallungen und ein Wohnhaus errichtet. Nach weiteren grundlegenden Umbaumaßnahmen erhält das Gebäude bereits 1877 seine heutige Form. Da die Mühle nach der jährlichen Rapsernte nur rund ein halbes Jahr betrieben wurde, war der Grunderwerb der Familie immer die Landwirtschaft. Auch sie wurde im Laufe der fünfziger Jahre des vorigen Jahrhunderts aufgegeben. Von da an war die ab 1902 betriebene Gastwirtschaft, die als Haltestelle für die Kohlenfuhrwerke ins obere Ostertal konzessioniert worden war, die alleinige Einnahmequelle der Familie. Die Eheleute Willi und Hedwig Wern bauten diese nach dem zweiten Weltkrieg zu dem überregional bekannten Ausflugslokal „Wern’s Mühle“ aus. Anfang des Jahres 2012 wurde die Gaststätte Wern’s Mühle an den bekannten Gastronomen Markus Keller und seine Frau Theresia verkauft und nach umfangreichen Umbauarbeiten zum „Wern’s Mühle – Landhaus im Ostertal“ wieder eröffnet. Eine gehobene regionale Küche sowie neu gestaltete Gästezimmer laden seitdem zum Genießen und Verweilen ein..

drehrelevante Fakten

Öffnungszeiten: 
Allgemeine Öffnungszeiten des Hotel- und Restaurantbetriebes
Nutzung: 
Hotel und Restaurant, Museum
Zustand: 
gut
Innenarchitektur: 
historisch bis modern
Lichtverhältnisse: 
variabel
Geräuschesituation: 
belebt
Umgebung: 
Außenbereich
Deckenhöhe: 
2,70 m
Aufzüge: 
vorhanden
Mögliche Störfaktoren: 
Hotel- und Gastronomiebetrieb
räumliche Einschränkungen: 
Drehgenehmigung nach Absprache
zeitliche Einschränkungen: 
Drehgenehmigung nach Absprache
Catering: 
vorhanden
zusätzliche Räumlichkeiten: 
vorhanden

Anbindung

Auto: 
Außenbereich Ottweiler Fürth. BAB 8 Ausfahrt Neunkirchen und dann die Hauptstraße Richtung Ottweiler wählen. Dann die Straße nach Fürth nehmen
Bahn: 
Bahnhof Ottweiler, ÖPNV

Versorgung

Sanitäre Anlagen: 
vorhanden
Parkflächen: 
vorhanden
Stromversorgung: 
220V nach Absprache
Wasserversorgung: 
vorhanden

Kontakt

Steffen Conrad
Fehler | Die Filmmotivdatenbank für das Saarland, Luxemburg, Ost-Belgien, Lothringen und die Eifel

Fehler

Auf der Website ist ein unvorhergesehener Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmal.