Landmotive/Natur

Der 398m hohe Stiefel ist ein durch Verwitterung entstandener Buntsandsteinfelsen mit eigenartiger Form. Die Form der Naturdenkmals ähnelt einem umgedrehten Schuh oder Stiefel.

Bei den Weideflächen "In der Hombach" handelt es sich um landwirtschaftlich genutzte Flächen. Durchquert werden diese durch einen Bachlauf.

Die landwirtschaftlich genutzten Felder (Heuernte) bzw. Fruchtanbau liegen westlich des Gemeindebezirkes Primsweiler.

Die landwirtschaftlich genutzte Fläche befindet sich am Rande des Stadtteiles Altheim. Sie ist von der Kulturlandschaft des Bliesgau geprägt.

Die Streuobstwiese, regional auch Obstwiese, Obstgarten, Bitz, Bangert, Bongert oder Bungert genannt, ist eine traditionelle Form des Obstbaus.

Am Rande des Ortes Aschbach (Stadt Lebach) befindet sich in nordöstlicher Richtung in Verlängerung der Straße "Zur Homesmühle" die Weidefläche. Sie dient als Viehweide und zur Heuernte.

Die Allee mit Wegkreuz befindet sich am Rande des Ortes Thalexweiler. Das historische Wegkreuz lädt den Wanderer zum Innehalten und zur Rast ein.

Kloster Wörschweiler ist eine ehemalige Abtei der Zisterziensermönche im Saarland.

Ein privater Strebergarten mit einer Bar und einem Wochenendhaus, in einem top zustand. Aufgeteilt in zwei Bereiche, auf der einen Seite gibt es eine Entspannungsbereich und einen Partybereich.

Solidarische Landwirtschaft mit Rustikalem Biergarten und Gastronomie.

Seiten