Gesundheit/Bildung/Soziales

Hauptgebäude, Batiment Central, 1903 von den Franziskanerinen gebaut. Neoromanischer Stil. Während 1. Weltkriegs zeitweise Deutsche Truppen. Danach am 1919 Französische Truppen.

Renoviertes Schloss mit schönem Park.

Das Hygieneinstitut National de Santée ist ein sehr ungewöhnlicher Gebäudekomplex.

Am Ende eines Industriegebietes, etwas außerhalb der Ortschaft Eynatten, steht völlig für sich allein und inmitten von Feldern dieser sehr skurril und futuristisch aussehende Wasserturm.

Ursprünglich ist diese Villa im Jahr 1903 für einen Unternehmer gebaut worden. In den sechziger Jahren wurde sie jedoch umfunktioniert zu einem Internat, welches bis heute Bestand hat.

Etwas außerhalb des Zentrums von Ettelbruck steht ein imposantes zweiflügeliges historisches Gebäude der Jahrhundertwende, das eine Berufsfachschule für landwirtschaftliche Berufe sowie ein Internat beherbergt.

In der Kleinstadt Wiltz wurde in den letzten Jahren ein sehr ehrgeiziges Projekt umgesetzt, der Neubau eines zentralen Schulzentrum für die nördliche Region des Landes Luxembourg.

Das Stadtviertel Borny liegt östlich von Metz und ist ein klassisches Beispiel des Städtebaus der 60er Jahre.

Le Bateau Livre ist eine Antiquariatsbuchhandlung, die in einem kleinen, freistehenden Haus im Zentrum von Vigy untergebracht ist.

Das Jugend-und Kulturzentrum MJC Lillebonne-Saint Epvre befindet sich in der Rue de la Source, in einem vornehmen Stadtpalais aus dem 16. Jahrhundert.

Seiten