Pavillon Marie Henriette

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

Im Zentrum der Stadt Spa, eingebettet in diese historischen Bäderstadt, steht in dem öffentlichen Park de Sept Heures diese bauliche Anlage der Jahrhundertwende, bestehend aus zwei großzügigen, altehrwürdigen Rondelgebäuden, verbunden durch einen weitläufigen, überdachten und säulenverzierten Laubengang, der sich zwischen den Gebäudeteilen hinstreckt. Das erste, dem Stadtkern hin gewandte Gebäude dieses historischen Baus, wird heute vom Tourismusbüro der Stadt Spa genutzt, der zweite Gebäudeteil ist umfunktioniert worden in eine den Bürgern zugängliche Bouleanlage. Hier trifft man sich, um Boule zu spielen oder auch um an den Tischen der Bar Konversation zu betreiben. Ein geschäftiger Ort in historischem Ambiente mit viel Charme. Die ehemalige Grundfläche dieses Gebäudes umfasst heutzutage die hölzernen Barrieren der Bouleanlage, davor die Bar und ihre Tische; eine recht eigenwilliges Dekor zeigt sich in der Stuck verzierten Halle durch Pin Ups an den Wänden, in einer Mischung von gewonnenen Pokalen des Vereins auf Regalen. Abblätternder Putz in der Kuppel und den Wänden dieser Halle und ein eher diffuses Licht füllen den Raum, eine sehr facettenreiche Atmosphäre macht sich breit. Althistorisches mischt sich mit dem modernen Leben und Bedürfnissen der Spieler, die sich hier treffen. Grundsätzlich sind die Drehbedingungen für dieses Motiv als gut zu bezeichnen, denn es gibt genügend Parkplätze vor Ort, sanitäre Anlagen am Motiv und eine gute umgebende Infrastruktur durch die innerstädtische Lage.

Kontakt

André Sommerlatte