Internat Limbourg

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

Ursprünglich ist diese Villa im Jahr 1903 für einen Unternehmer gebaut worden. In den sechziger Jahren wurde sie jedoch umfunktioniert zu einem Internat, welches bis heute Bestand hat. In einem großen weitläufigen Park gelegen, zeigt sich die dreistöckige Villa sowie ein weiteres ehemaliges Gesindehaus in einem sehr guten Zustand. Fast ein wenig britisch wirken diese Gebäude, das Hauptgebäude mit seiner steinernen Fassade und das Gesindehaus mit seiner Fachwerkfront. Die fast im Ursprung erhaltene Villa hat lediglich an einer Seite ein neu angebautes Außentreppenhaus, behäbig und altehrwürdig wirkt sie, wenn sie auf dem Gelände vor einem auftaucht. Eine Veranda am Hauptportal führt zur Eingangstüre. Betritt man das Innere der Villa, so kommt man zunächst in ein holzverkleidetes großzügiges Treppenhaus im ursprünglichen, historischen Charakter. Doch schon hier ist die Historie der Villa überholt worden von einer modernen Zweckmäßigkeit, die ein Schulbetrieb erfordert. Man befindet sich nämlich unübersehbar schon hier in einem Klassenzimmer, moderne Tische und Bestuhlung sind für den Unterricht aufgebaut. In den weiteren Räumen des Erdgeschosses befinden sich noch andere umfunktionierte Räumlichkeiten, eine sehr ungewöhnliche Kombination aus historischen Kaminen und Klassentafeln zeigt sich immer wieder. Im Erdgeschoss wird auch gemeinsam gegessen und am im Wintergarten aufgebauten Flipper gespielt. So befindet sich auch die Küche in Parterre der Villa, unweit dieser Räume. Über ein sich nach oben hin immer mehr verjüngendes Treppenhaus gelangt man zu den auf zwei Stockwerke verteilten Schlafräumen der Schüler, alle mit Stockbetten ausgestattet und relativ spartanisch eingerichtet. Jedes der beiden Stockwerke hat einen Waschraum mit Toiletten. Obwohl Schlafsäle und relativ beengt strahlen die Räume trotzdem durch eine angenehme Farbgestaltung etwas Heimeliges aus. Ganz oben unter dem Dach befindet sich ein weiterer Unterrichtsraum. Im Hauptgebäude sind die Jungen untergebracht, die Mädchen schlafen im angrenzenden Gesindehaus. Eine wirklich spannende und ungewöhnliche Atmosphäre strahlt dieses Internat aus. Die Infrastruktur dieses Motives ist als gut zu bezeichnen, selbstverständlich muss ein Dreh vor Ort den Bedürfnissen des Schulbetriebes angepasst werden.

Kontakt

André Sommerlatte
Karte: