Saarlouis

Modernes Autohaus der Marken Ford spezialisiert auf Neufahrzeuge und Werkstattleistungen. Zweigeschossiger Bau mit großem Außengelände und Stellplätzen. Im Obergeschoß sind die Büroräume und im Erdgeschoss ist die Fahrzeugausstellung. Im neben Gebäute befindet sich die Werkstatt.

Der Marktplatz am Rathaus in Schmelz ist ein in mehreren Bauabschnitten geschaffener Platz mit einer Randbebauung von Gebäuden, die meist der Gesundheitsversorgung dienen. Er fungiert als Platz für die örtlichen Festlichkeiten, als Kirmes- und Marktsplatz.

Die Firma Becker Motors befindet sich in einem traditionsreichen Autohaus am Verkehrskreisel im Gewerbegebiet „Hoher Staden“ im Schmelzer Gemeindebezirk Hüttersdorf. Neben den klassischen Geschäftsfeldern eines Autohauses, stehen Wartung und Verkauf von Oldtimern und US-Fahrzeugen im Vordergrund des Betriebes.

Der geografische Mittelpunkt des Saarlandes liegt in Lebach im Staatsforst des Stadtteiles Falscheid. Auf einer auf einem Findling angebrachten Tafel ist dieser markiert.

Der Bohnental-Rundwanderweg verbindet die fünf Orte des Bohnentals: Scheuern, Neipel, Dorf im Bohnental, Lindscheid und Überroth-Niederhofen. Zuwege von allen Ortsteilen sind angelegt. Die Wanderung geht über hügeliges Gelände mit mehreren Steigungen und ist als mittelschwer einzustufen.

Der Kaltensteinpfad ist ein Prädikatswanderweg (Traumschleife) in Form einer liegenden 8. Naturwaldpfade durch abwechslungsreichen, urwaldähnlichen Wald (Relikte der Orkane von 1990) werden an einer historischen Pferdetränke und den "Kaltensteinen" vorbei über den Gipfel des Hoxbergs geführt. Der steile, lange Aufstieg zum Hoxberg macht den 7,8 km langen Weg mittelschwer. Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 56 Erlebnispunkten bewertet.

Zum Dank an die Gottesmutter, dass Hüttersdorf von größeren Zerstörungen und Schäden im zweiten Weltkrieg verschont blieb, ebenso zum Dank für die aus dem Krieg heimgekehrten Soldaten, wurde 1948 u

Das katholische Pfarrhaus der Pfarrei Hüttersdorf ist ein ehemaliges Gerichtshaus, welches 1780 erbaut wurde. Es handelt sich um einen zweigeschossigen Bau zu fünf Achsen mit Schulterbogenfenstern. Über dem Portal prangt das Wappen der Vögte von Hunolstein.

Seiten