Kreuzkasematten von Longwy

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

Im 17. Jahrhundert ließ Louis XIV die mittelalterliche Oberstadt zerstören, um an ihrem Platz eine Neustadt als elementares Verteidigungsglied an der Nord-Ost Front aufzubauen. Longwy wurde nach einem sechseckigen Grundriss durch den bedeutenden Militärbaumeister Vauban als barocke Idealstadt befestigt: Kirche, Zeughaus, Kasernen, Brunnen, Häuser findet man um den Paradeplatz gruppiert, umgeben von sternförmig angelegten Festungswällen mit sechs Bastionen. Ein prachtvolles Haupttor, das sogenannte Französische Tor, sowie vier der sechs Bastionen sind bis heute erhalten. Zwei von ihnen enthalten Pulvermagazine, die beiden anderen Kasematten, deren Kreuzform einzigartig im Werk Vaubans ist.

drehrelevante Fakten

Nutzung: 
Tourismus und Freizeit
Zustand: 
Guter Allgemeinzustand
Innenarchitektur: 
1 Raum, nicht möbliert
Geräuschesituation: 
Lärm
Umgebung: 
Park, Stadt, Wald, Seilgarten
Aufzüge: 
Nicht vorhanden
Mögliche Störfaktoren: 
Visuell: Innenstadt (allerdings relativ ruhig)

Anbindung

Bahn: 
10 Minuten vom Bahnhof entfernt

Versorgung

Sanitäre Anlagen: 
Nicht vorhanden
Parkflächen: 
Freie Grünfläche vor den Kasematten
Stromversorgung: 
Einphasig
Wasserversorgung: 
Nicht vorhanden

Kontakt

Marie-Alix Fourquenay
Karte: