Herkulesbrunnen Blieskastel

Bilder

Beschreibung

Kurzbeschreibung: 

In der barocken Altstadt von Blieskastel befindet sich einer der bedeutendsten Brunnen der Stadt, der Herkulesbrunnen. Johann Simon Rosinus, Statthalter der Freiherren von der Leyen ließ im Jahre 1691 den Herkulesbrunnen errichten. Er ist der älteste Brunnen, der in Blieskastel noch erhalten geblieben ist und stammt aus der Réunionszeit (1679-1697) als Blieskastel zur französischen „Privince de la Sarre“ zählte. Im Laufe der Jahrhunderte wurde dieser Brunnen mehrfach erneuert. Die heutige Figur des Herkules ist der Überlieferung nach bereits die sechste. Sie stammt aus dem Jahre 1954 und wurde von dem Blieskasteler Bildhauermeister Joachim Kisch als originalgetreue Kopie des Vorgängermodells angefertigt.

drehrelevante Fakten

Nutzung: 
Brunnen
Zustand: 
Gut
Lichtverhältnisse: 
Tageszeitenabgängig
Geräuschesituation: 
belebt
Umgebung: 
Innenbereich
räumliche Einschränkungen: 
keine
zeitliche Einschränkungen: 
keine
Catering: 
Auf Anfrage
zusätzliche Räumlichkeiten: 
Besprechungsräume im benachbarten Rathaus vorhanden

Anbindung

Auto: 
Von der BAB 6 aus Richtung Homburg oder Saarbrücken kommend an der Ausfahrt Rohrbach abfahren. Dann in Richtung Ortszentrum Blieskastel und von dort zum Paradeplatz
Bahn: 
Bahnhof Blieskastel-Lautzkirchen (RB nach Pirmasens) und ÖPNV

Versorgung

Sanitäre Anlagen: 
In der Nähe vorhanden
Parkflächen: 
Parkplatz vorhanden
Stromversorgung: 
vorhanden
Wasserversorgung: 
vorhanden

Kontakt

Steffen Conrad
Karte: