Saar-Pfalz-Kreis

Im Spätmittelalter diente die Reichsfeste zur Überwachung der Kaiserstrasse, einer Fernverbindung von Paris zum Rhein. Im 13. Jh. war sie Lehen der Grafen von Saarwerden, aus deren Linie später die reichsunmittelbaren Herren von Kirkel hervorgingen. Wahrscheinlich um die Mitte des 13. Jh. errichteten sie anstelle der älteren Anlage eine Burg mit halbrundem Turmabschluss, dessen Grundmauern noch sichtbar sind.

Reiterhof mit Halle (Europamaß 20 x 40 Meter, mit Beregnungsanlage), www.reiten.de/Reitstall-Bliesberger-Hof

Ein Archäologiepark direkt auf der deutsch-französischen Grenze. Im Freigelände sind Ausgrabungen aus römischer Zeit zu sehen.

Der historische Schwedenhof wurde 1702 von dem schwedischen Baumeister Jonas Sundahl im direkten Auftrag des schwedischen Königs Karl XII (König von Schweden und Herzog von Zweibrücken 1697-1718) errichtet.

Scheune eines alten Bauernhofes rustikal ausgebaut. Viele Kachelöfen, Relikte aus der ursprünglichen Nutzung.

Das Hotel-Restaurant Landhaus Rabenhorst liegt mitten im Wald in einer parkähnlichen Anlage.

Der Gräfinthaler Hof, beheimatet in den Überresten des ehemaligen Wilhelmitenklosters Gräfinthal, ist in unmittelbarere Nähe der Grenze zwischen Lothringen und der Südspitze des Saarlandes zu finden, am Unterlauf der Blies, nahe dem Ort Bliesmengen-Bolchen.

Im Ortsteil Kirkel-Neuhäusel befindet sich der Felsenpfad, der sich in zahlreichen Windungen entlang einer Kette von bizarr geformten Felsen hinzieht (6km).

Das Utopion-Veranstaltungsgelände am Rande des Saar-Pfalz-Kreises in Bexbach bietet mit seiner Fläche von Insgesamt mehr als 100 Hektar Platz für Aktivitäten/Veranstaltungen unterschiedlicher Art.

Am Rande der Barockstadt Blieskastel (ebenfalls im Location-Guide) erhebt sich auf dem Blieskasteler Berg in etwa 310m Höhe ein Sandsteinkoloss, der zugleich das Wahrzeichen der Stadt Blieskastel ist.

Seiten