Industrie/Technik

Zentraler Omnibusbahnhof. 2015 Fertiggestellt, Auffällige Architektur. Futuristische, ovale Form des Daches. Gestaltet vom Saabrücker Architekturbüro Wandelhöfer und Lorch. Spektakuläres Design.

Ehemalige Bergehalde des Bergwerks Jägersfreude. Halde ist teilweise bewalded, in anderen Bereichen bewusst in erodiertem Zustand, was ihr ein aussergewöhnliches Erscheinungsbild gibt.

Komplett neugebauter Frischemarkt. Architektonisch interessantes Gebäude mit einem auf Betonstelzen halb über dem Markt, halb über dem davor befindlichen Parkplatz gebauten Fitnessstudio.

Autowaschnlage zum Selbstreinigen mit Sprühlanze und Bürste. Vier überdachte Waschboxen. Staubsaugeranlagen.

Autowaschanlage zum Selbstwaschen. Mit 6 Boxen (eine davon höher und für LKW geeignet) . Waschen der Fahrzeuge durch Hochdruck und Schaumbürsten.
Überdachte Boxen. Staubsaugeranlagen.

Ehemalige Zivilschutzanlage. Eine künstlich angelegte unteridische Stollenanlage die in den 1960er Jahren für den Zivilschutz errichtet wurde.

Seit 2001 wird die ehemalige Grubenanlage als Standort für Unternehmen und Hochschulen genutzt. Hightechunternehmen, die Architekturschule und andere Unternehmen sind auf dem Gelände vertreten.

Gebäudeanlage der ehemaligen Grube Eppelborn und Schachthallenenseble.
Mehrere Gebäude in denen teilweise noch die Maschinen die zum Betrieb des Bergwerks nötig waren, erhalten sind.

Halde mit Bergematerial der ehemaligen Grube Göttelborn. (Abfallmaterial der Grube) Wurde 2016 mit einem behindertengerechten asphaltierten Haldenrundweg von ca. 2, 5 Kilometern begehbar gemacht.

Die „Alte Gießerei Schulde", im Stadtteil Dudweiler der Landeshauptstadt Saarbrücken gelegen, ist ein historischer Komplex aus mehreren Hallen und Gebäuden.

Seiten